Willkommen auf der Website der Gemeinde Lutzenberg



Sprungnavigation

Von hier aus k?nnen Sie direkt zu folgenden Bereichen springen:
Startseite Alt+0 Navigation Alt+1 Inhalt Alt+2 Suche Alt+3 Inhaltsverzeichnis Alt+4 Seite drucken PDF von aktueller Seite erzeugen
  • Druck Version
  • PDF

Vogelgrippe: Massnahmen in Teilen von Appenzell Ausserrhoden und Appenzell Innerrhoden (Vorderland, Oberegg)

Weiterführende Informationen https://www.blv.admin.ch/blv/de/home/tiere/tierseuchen/uebersicht-seuchen/alle-tierseuchen/ai.html

Sehr geehrte Damen und Herren

 

Seit Oktober 2021 werden in Europa wiederum zahlreiche an hochpathogener Aviärer Influenza (Vogelgrippe, HPAI) des Subtyps H5 verstorbene Wildvögel gemeldet. Viele Mitgliedstaaten der EU melden derzeit auch Ausbrüche der Seuche mit hoher Sterblichkeit in Geflügelbetrieben.

Am 23. November 2021 wurde in einer Tierhaltung im Kanton Zürich Aviäre Influenza des Subtyps H5N1 festgestellt.

Aufgrund der dynamischen Situation ist davon auszugehen, dass in den kommenden Tagen weitere Fälle bei Wildvögeln festgestellt werden könnten. Deshalb sind Massnahmen zur Verhinderung der Einschleppung dieser hochansteckenden Tierseuche in die Hausgeflügelpopulation dringend erforderlich. Das Bundesamt für Lebensmittelsicherheit und Veterinärwesen (BLV) legt beim Auftreten von hochpathogener Aviärer Influenza Kontroll- und Beobachtungsgebiete fest. In diesen Gebieten ordnen die Kantone die erforderlichen Massnahmen an, um Geflügelbetriebe vor Einträgen der HPAI möglichst zu schützen. Die Massnahmen gelten ab Montag, 29. November 2021 00:00 Uhr. Betroffen sind die Gemeinden Heiden, Lutzenberg, Walzenhausen, Wolfhalden sowie des Bezirks Oberegg.

Detaillierte Informationen findet Ihr im Verlaufe des Abends unter www.ar.ch/vogelgrippe sowie https://www.blv.admin.ch/blv/de/home/tiere/tierseuchen/uebersicht-seuchen/alle-tierseuchen/ai.html.

Das Veterinäramt informiert nächste Woche sämtliche registrierte Geflügelhaltungen in den betroffenen Gebieten (Teile der Gemeinden Heiden, Lutzenberg, Walzenhausen, Wolfhalden sowie des Bezirks Oberegg) per Post. Geflügelhalterinnen und Geflügelhalter, die kein Schreiben erhalten, sind nicht korrekt

gemeldet und müssen dies umgehend beim kantonalen Landwirtschaftsamt nachholen. Auch kleine Geflügelhaltungen sind gemäss Tierseuchenverordnung zu registrieren.

Für Fragen oder Anliegen steht Ihnen das Veterinäramt gerne zur Verfügung.


Dokumente Karte_211126.pdf (pdf, 186.0 kB)
Allgemein-Vfg_AR_211126.pdf (pdf, 211.4 kB)
Allgemein-Vfg_AI_211126.pdf (pdf, 22.6 kB)


Datum der Neuigkeit 29. Nov. 2021